Listenplatz 4: Winfried Pütz

Winfried Pütz, Bitburg [56 Jahre]

Fahrzeug-Sachverständiger, selbstständig

 

„Vorausschauend handeln ist wichtig.“

 

Seit 33 Jahren bin ich verheiratet. Wir haben drei Kinder und jetzt auch ein Enkelkind. Eine solch lange Partnerschaft gibt ein gutes Gefühl. Da ist Vertrauen und Verbundenheit.

Zu meinen täglichen Aufgaben gehört das Erstellen von Gutachten zu Schäden an und Bewertungen von Fahrzeugen. Schon als Jugendlicher habe ich gerne an Motorrädern und Autos gebastelt. Mit 16 Jahren baute ich Autos für Autocross-Rennen um und bin selbst gefahren. Mit 20 Jahren kam ich über eine deutsche Firma nach Libyen und Saudi-Arabien; dort habe ich einen Fuhrpark betreut und dabei gelernt, selbständig zu arbeiten. Die Fahrzeugtechnik entwickelt sich jedes Jahr weiter. Da muss man immer auf dem neuesten Stand sein. Ins Detail gehen, testen, prüfen, immer wieder dazulernen, das macht mir Spaß.

In meiner Freizeit beschäftige ich mich gerne mit Zweirädern. Eine DKW, Baujahr 1954, habe ich wieder fit gemacht. Sie sieht jetzt aus wie neu. Letztes Jahr war ich mit meiner Frau auf einer Motorradtour in den Alpen. Die Nähe zur Natur, den Ausblick und das Fahrgefühl beim Zweiradfahren hat man beim Autofahren nicht.

Mit dem Motorrad muss man weit vorausschauend fahren; ähnlich müssen politische Entscheidungen weitsichtig und vorausschauend erfolgen für eine positive Zukunft.

Zur Politik kam ich durch Joachim Streit, den ich während eines Französischkurses kennenlernte. Seit 1993 bin ich bei der LISTE STREIT und seit 1999 im Stadtrat. Ich bin seit dem in verschiedenen Ausschüssen aktiv: derzeit im Ausschuss für Bau, Wirtschaft und Verkehr sowie im Aufsichtsrat der Betriebs- und Verwaltungsgesellschaft Bitburg.

Politik kostet zwar Zeit, macht aber Spaß, wenn man etwas bewegen kann.

Jedes Anliegen verdient es, gehört zu werden.

 
 
 

Andere Besucher haben sich danach folgende Artikel angesehen: