Listenplatz 8: Manfred Weber

Manfred Weber, Bitburg-Stahl [48 Jahre]

Architekt, selbstständig

 

„Es ist wichtig "quer zu denken“ - damit bleibt man innovativ.“

 

Mein Beruf als Architekt ist sehr vielschichtig. Kreativität, Technik und Menschenkenntnis gehören zu meinem Alltag. Die Erarbeitung von Projektlösungen geschieht immer in direkter Zusammenarbeit mit meinen Kunden, was ein hohes Maß an Qualität und Zufriedenheit mit sich bringt. Dabei verwende ich Grundlagen unserer Baukultur, um ein Gebäude nicht modisch, sondern modern und zeitlos zu gestalten. Seitdem ich das Architekturbüro meines Vaters übernommen habe, sind meine Arbeit und damit die Architektur noch stärker und überzeugender zu meinem Hobby geworden.

Aber auch andere Hobbys geben mir die Möglichkeit, abzuschalten und neue Denkweisen zu begründen. So ist das Angeln oder aber auch das Kanufahren auf hiesigen Gewässern oder auch an der Mosel eine echte Entspannung. Dabei kann es auch ruhig schon mal komplizierter sein, wie zum Beispiel mit meinem 4 Meter Kanu-Eigenbau, ein solarhybrid- getriebenes Boot mit Elektromotor, Photovoltaik-Anlage und elektrischer Kühltruhe, von der Sauer bis zur Mittelmosel.

Aber auch andere Aktivitäten wie Klettersteige oder Tauchen reizen mich und machen mir den Kopf frei.

Als Architekt stelle ich meine Erfahrungen der LISTE STREIT gerne zur Verfügung. Ich war einer der Ersten der LISTE STREIT, im Bauausschuss und Ortsbeirat in Bitburg-Stahl. Dabei hat es selbstverständlich viele Vorteile, wenn man Bebauungspläne lesen kann, und die Konsequenzen daraus erkennt. Aber auch mit entsprechendem Sach- und „gesunden Menschenverstand“ kann man immer gute Argumente für das Wohl der Stadt finden. „Querdenken“ und hinterfragen ist wichtig, weil man damit innovativ bleibt. Die Umwelt zu gestalten ist immer eine große Herausforderung.

Ich wohne seit 19 Jahren in Stahl und wünsche mir eine aktive Dorfgemeinschaft, die allen zugutekommt. Sie steigert unsere Lebensqualität, den Wert von Immobilien und gibt unseren Kindern das gute Gefühl von Heimat.

 
 
 

Andere Besucher haben sich danach folgende Artikel angesehen: